Anpassung der Öffentlichkeitsarbeit

Um das Auerrindprojekt auf internationaler Ebene besser zu präsentieren und vor allem englischsprachiges Publikum stärker einzubinden, haben wir nun eine englischsprachige, öffentliche Facebook-Gruppe zum Auerrindprojekt ins Leben gerufen. Hier werden in Zukunft Schnappschüsse und kurze Informationen gepostet werden wohingegen die Webseite für ausführlichere und wissenschaftliche Beiträge weiter genutzt werden wird. Hier der Link zur Gruppe: … Mehr Anpassung der Öffentlichkeitsarbeit

Profilansicht Zuchtbullen

Selten hat es wahrscheinlich bisher ein Bild wie das obenstehende gegeben: drei Zuchtbullen des Auerrindprojektes im direkten Profilvergleich. Gut zu erkennen sind der unterschiedliche Körperbau und die Größe der drei Rassen, wobei natürlich die Altersunterschiede der einzelnen Tiere zu berücksichtigen sind.  

Start in eine vielversprechende Beweidungssaison

Am vergangenen Wochenende wurde mit dem Verbringen der Maremmanakühe sowie der beiden Zuchtbullen Bruno (Chianina) und Thando (Watussi) auf neue Weideflächen die Beweidungssaison 2017 eingeläutet. Alle Tiere des Zuchtprojektes haben den Winter gut überstanden und werden nun sukzessive umgestellt bzw. die Zuchtgruppen zusammengestellt. Ab der zweiten Aprilwoche ist frühestens mit den Kalbungen der Maremmana- sowie … Mehr Start in eine vielversprechende Beweidungssaison

Erstes Auerrindkalb in Einhausen geboren

Ein Meilenstein für das Auerrindprojekt! Am frühen Morgen des 21. Dezember kam das erste offizielle Kreuzungskälbchen des Auerrindprojektes zur Welt. Eltern des gesunden weiblichen Kalbes sind die Ungarische Steppenrindkuh Domka und der Sayaguesabulle Johnny. Mit diesem ersten Tier der F1-Generation tritt das Zuchtprojekt in die nächste Hauptphase des Zuchtplans ein. Mit großer Spannung werden nun … Mehr Erstes Auerrindkalb in Einhausen geboren

Neue Zuchtbullen für das Auerrindprojekt

Kurz vor Jahresende konnten für das Auerrindprojekt zwei neue Zuchtbullen erworben werden. Die beiden Sayaguesabullen stammen aus dem Betrieb von Peter van Geneijgen und wurden nach Ablauf einer einmonatigen Quarantäne nach Lorsch transportiert. Der Grund gleich zwei Bullen anzuschaffen liegt dabei in eben jener Quarantäneregelung begründet. Es sollte vermieden werden, dass die Isolation eines Einzeltieres … Mehr Neue Zuchtbullen für das Auerrindprojekt

Herden des Auerrindprojektes auf Winterstandorte umgeweidet

Zur Zeit sind die Flächen des Auerrindprojektes noch nicht groß genug, dass eine vollständige Ganzjahresbeweidung möglich ist. Aus diesem Grund wurden die einzelnen Herden nun auf ihre jeweiligen Winterweiden verbracht und werden dort auch bis ins Frühjahr bleiben. Der dadurch naturgemäß engere Kontakt zu den Tieren in der kalten Jahreszeit begünstigt eine bessere Handhabung während … Mehr Herden des Auerrindprojektes auf Winterstandorte umgeweidet