Erfolgreiche Erweiterung der Beweidungsflächen in Groß-Rohrheim

Today, the Auerrindproject breeding group of Groß-Rohrheim could be successfully released into an expanded grazing area north of the already existing one. This additional 6ha will allow an even more natural grazing strategy of the project in the Nature reserve Hammer-Au

Am heutigen Donnerstag konnte die bestehende Jungrinderherde des Auerrindprojektes in Groß-Rohrheim erfolgreich auf einer Erweiterungsfläche im Norden der Gemarkung umgeweidet werden. Diese etwa 6ha große Erweiterung grenzt direkt an die vorhandene Fläche und erlaubt dem Projekt nun eine noch naturnahere Beweidung des Naturschutzgebietes Hammer-Au.

IMG-20191031-WA0009
Die Jungrinderherde beim Erkunden der erweiterten Beweidungsfläche

Die Jungrinderherde besteht zur Zeit aus zwei F1-Kreuzungen der Kombination Sayaguesa x Chianina, einer bereits gedeckten F1 Kreuzung Sayaguesa x Ungarisches Steppenrind (gedeckt vom Zuchtbullen Alvarez [F1 aus Watussi x Sayaguesa]) sowie einer reinrassigen Chianina.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s